Bildung

Linien des Lebens

Hölderlin-Vertonungen im 19. und 20. Jahrhundert. Info/anmeldung, Tel. 07321.931550, Mail: info@keb-heidenheim.de

Wann  
10.10.2017, 09:15 - 11:00 Uhr Weiterleiten
Wo

Musikschule der Stadt Heidenheim - Vortragssaal

Heidenheim

 


Weitere Termine
Empfehlen
  • 2 Bewertungen

Es hat lange gedauert, bis sich Komponisten an die Gedichte von
Friedrich Hölderlin, dem Zeitgenossen von Schiller und Goethe,
herangewagt haben. Nur vereinzelt finden sich im 19. Jahrhundert
Vertonungen von Rang, darunter das berühmte “Schicksalslied” von
Johannes Brahms.

Dies änderte sich grundlegend im 20. Jahrhundert. Man erkannte in
Hölderlin den Utopisten, der als begeisterter Anhänger der Französischen
Revolution eine bessere Welt ersehnte. Hier fühlten sich viele
renommierte Komponisten angesprochen.

An den beiden Vormittagen werden neben den Hölderlin-Vertonungen
von Brahms und Reger Lieder von Hauer, Eisler, Hindemith, Britten,
Rihm, Bornefeld und Anderen einander gegenüber gestellt. Auch der späte
Hölderlin wird mit einbezogen, als der Dichter in “innerer Emigration”
im Tübinger Turm lebte.
Gemeinsam veranstaltet mit:
Ev. Erwachsenenbildung, Kath. Bildungswerk, Musikschule, Seniorenakademie, Volkshochschule


Veranstalter

Heidenheimer Förderverein für Neue Musik e.V.

Olgastraße 16

89518 Heidenheim


Homepage

(7328) 4399


E-Mail senden

Stätte

Musikschule der Stadt Heidenheim

Olgastraße 16

89518 Heidenheim


Homepage

(07321) 327 4510

(07321) 323 4510


E-Mail senden

Tickets

Preise
0 0.00 EUR

Erinnerung

Wir schicken Ihnen gerne per E-Mail eine Erinnerung an das Event.
Benutzen Sie dafür einfach das folgende Formular:

Datum:

E-Mail:

Sicherheitsabfrage:


Realisiert durch die Leomedia GmbH

 


Kontakt

Kontakt


Öffnungszeiten

Öffnungszeiten


Online Shop

Online-Shop


Ausschreibungen

Ausschreibungen


Schaden melden

Schadensmeldung


Bürgerservice

Bürgerservice


Veranstaltungen

Veranstaltungen


Feedback​

Feedback


Facebook​

Facebook


News als RSS Feed abonnieren

RSS-Feeds